Tag der Befreiung

Die Falken Weser-Ems erinnern in der Gedenkstätte Esterwegen.

Der 8. Mai ist ein Tag der Befreiung!

Er markiert den Sieg über das menschenverachtende Regime des Nationalsozialismus.

Es war der Tag der Befreiung für die überlebenden Jüd*innen Europas. Es war der Tag der Befreiung Europas vom Krieg, vom Rassenwahn und von den Weltherrschaftsplänen des deutschen Faschismus. Es war der Tag der Befreiung der Länder Europas von der Ausplünderung durch deutsche Konzerne. Es war der Tag der Befreiung aus Konzentrationslagern, Zuchthäusern, Gefängnissen und Zwangsarbeiter*innenlagern. Es war der Tag der Befreiung politisch und weltanschaulich Andersdenkender.

Eine der Wurzeln des Widerstands gegen Verfolgung und Krieg, des Überlebenswillens und des demokratischen Wiederaufbaus war die Sozialistische Arbeiter*innenjugendbewegung. Die Vernichtung des Nazismus mit seinen Wurzeln war ihre Losung. Der Aufbau einer neuen Welt des Friedens und der Freiheit war ihr Ziel. Diesen Kampf fortzuführen, ist unsere Tradition und unsere besondere Verantwortung als Sozialistische Jugend. Es gibt leider auch heute besorgniserregende Entwicklungen, die uns zeigen, dass der Kampf gegen menschenverachtende Haltungen und für Freiheit und Gleichheit aller Menschen weiterhin aktuell ist.

In dieser antifaschistischen Tradition werden sich vom 09. bis 11. Mai 2014 rund 200 Jugendliche der SJD – Die Falken und der Sozialistischen Jugend Österreichs zu einem antifaschistischen Seminar in Oberösterreich treffen, um sich mit Themen rund um Faschismus und Rechtsradikalismus auseinander zu setzen. Am Sonntag nimmt das gesamte Seminar an den Befreiungsfeierlichkeiten im Konzentrationslager Mauthausen teil. Dort waren zwischen 1938 und 1945 rund 200 000 Personen aus ganz Europa inhaftiert, die Hälfte von ihnen wurde ermordet. Unter den Opfern waren viele politisch Verfolgte, Partisan*innen und Homosexuelle. Am 5. Mai 1945 wurde das Konzentrationslager von den Alliierten befreit.

Tausende von Menschen aus antifaschistischen Organisationen und internationalen Delegationen feiern seither die Befreiung jedes Jahr, darunter auch Überlebende. Unser Jugendblock erinnert besonders an die Ermordeten aus der Arbeiter*innenjugendbewegung, auf die eine Gedenktafel in der Gedenkstätte verweist.

In Vorbereitung auf den 70. Jahrestag der Befreiung vom Faschismus debattiert die SJD – Die Falken über die Aktualität von Antifaschismus und über emanzipatorische Formen des Gedenkens. Im Frühjahr 2015 werden die Falken mit 500 Jugendlichen im Rahmen einer Seminarfahrt die KZ-Gedenkstätte Auschwitz besuchen und der Opfer des Nationalsozialismus gedenken.

Antifaschismus bleibt notwendig!
Nie wieder Faschismus – Nie wieder Krieg!

Quelle: Pressemitteilung der SJD-Die Falken